15. 11. 2017

Die legendäre „Ulmer Hochschule für Gestaltung“ - kurz HfG, steht nicht nur für modernes Design in der Bauhaus-Tradition, sie war auch die erste Filmhochschule in der noch jungen BRD. Ihre Dozenten Alexander Kluge und Edgar Reitz waren Mit-Initiatoren des berühmten „Oberhausener Manifestes“, mit dem der „Junge Deutsche Film“ begründet wurde. Die Forderung nach einer zeitgemäßen Filmausbildung wurde ab 1962 in Ulm umgesetzt.

Das Konzept für diese Filmausbildung wurde von Alexander Kluge und Edgar Reitz erarbeitet. Im Focus stand das Autoren-Prinzip, bei dem der Autor für alle Elemente (s)eines Filme zuständig ist. Geübt wurde diese neue Produktionsweise anhand von Film-Miniaturen, oft nur eine Minute lang, die jeder Filmstudent in den ersten Semestern anfertigen musste. Hier finden sich Kabinettstückchen, intelligent konzipiert und gedreht mit kleinem Aufwand, die beim Zuschauer auch heute noch große Wirkung erzielen. Aber auch die längeren Filme zeigen ungewöhnliche Gestaltungen abseits von „Papas Kino“, das seinerzeit mit dem Schlagwort „Zutatenkino“ (ab)qualifiziert wurde.

Für alle Ulmer besonders interessant: Viele Filme zeigen im Hintergrund das noch immer im Wiederaufbau befindliche, oft trübe, Ulm der 60er Jahre.
Ziel war seinerzeit die autogerechte Stadt, im Gegensatz dazu zeigt sich Ulm heute im Zentrum entschleunigt und an schönen Tagen beinahe mit mediterranem Flair.

2 DVDs im Mediabook bieten die berühmten Miniaturen, zahlreiche weitere Filme, u. a. von der Bundestagswahl 1965 oder über die regionale Zeitungsproduktion. Das 32-Seiten Booklet beleuchtet die Geschichte der Filmausbildung an der HfG, ergänzt um Angaben zu den einzelnen Filmen und Autoren/Autorinnen.

Die Doppel-DVD „Ulmer Dramaturgien – Filmausbildung an der HfG“ wird von Günther Hörmann und Günter Merkle herausgegeben und ist Teil der Edition der „Historischen Ulm-Filme“. Produziert von der Ulmer Filmproduktion „protel Film“, Ulm unter der Regie von Günter Merkle.

Erhältlich im regionalen Buchhandel, HfG Archiv, Ulmer Museum, Stadthaus
Verkaufspreis: EUR  24,80

Partner

Die ulmfilmtage finden in Verbindung mit unseren Partnern statt:

protel Film und Medien GmbH

Dietrich-Theater

Stadtarchiv Ulm

film commission Ulm

 

Radioreportage

SWR4 Radioreportage zu den Ulmfilmtagen 2014