11. 10. 2016

Die Vorbereitung der „ulmfilmtage 2017“ geht in die Endphase. Ab 04. 01. 2017 zeigen wir in der Ulmer Lichtburg wieder „Bewegte Bilder“ aus der Donau-Doppelstadt und sogar weit darüberhinaus – doch lassen Sie sich (demnächst) überraschen!

Highlight sind und bleiben die „Historischen Ulm-Filme“, die sich zum großen Teil im Ulmer Stadtarchiv erhalten haben. Seit 2006 haben wir sie nach und nach ans Licht geholt und seit 2014 in HD-Qualität auf die Leinwand gebracht. Aber die spannende Geschichte der alten Ulm-Filme geht weiter! In diesem Jahr kommt wichtiges neues Material hinzu: 1933, kurz vor der Gleichschaltung der Nazis, kam die Katholische Jugend der Diözese ein letztes Mal zu einem Treffen in Ulm zusammen. Die große Teilnehmerzahl füllte das Ulmer Stadion und wir sehen den Zug dorthin durch die Ulmer Straßen. Ein beeindruckendes Dokument von einem Ereignis, das heute weitgehend vergessen ist! Der Part „Ulm-privat“ zeigt das Leben einiger Ulmer Familien, bevorzugt in der Weihnachtszeit. Eine 16mm Filmkamera mag damals unter dem Weihnachtsbaum gelegen haben? Auch hier ist immer wieder die Stadt im Hintergrund zu sehen und so werden selbst private Filme zu einem aha-Erlebnis für alle am unzerstörten Ulm interessierten Zeitgenossen.

Mit „ulmfilmgold“ haben wir eine bunte Sammlung an alten Filmen, die für die Münsterstadt geworben haben, beginnend ab dem Jahr 1927, gefolgt von der unmittelbaren Nachkriegszeit. Die Zeitreise endet im Jahr 1980 mit dem bezeichnenden Filmtitel „Ulmisches“. Hier herrscht durchgehend schönes Wetter, wie es sich für die Stadtwerbung gehört. Mehr „Ulm“ geht praktisch nicht – das perfekte Kinoerlebnis auch für alle Gäste der Stadt.

„Kinderland ist abgebrannt“ – dieser Klassiker von Sibylle Tiedemann aus dem Jahr 1998 ist aktueller denn je und gehört vielen Deutschen - quer durch das Land- „medizinisch“ verordnet. Der Film beugt vor gegen Fremdenhass, Ausgrenzung und „Rechte Umtriebe aller Art“. Wir arbeiten daran, diesen Film auch in Dresden zu zeigen…?!

Welche Produktion uns dann beinahe bis ans Ende der Welt führen wird, das verraten wir in einigen Tagen. Schauen Sie einfach wieder rein ….

Ihr Günter Merkle

Partner

Die ulmfilmtage finden in Verbindung mit unseren Partnern statt:

protel Film und Medien GmbH

Dietrich-Theater

Stadtarchiv Ulm

film commission Ulm

 

Radioreportage

SWR4 Radioreportage zu den Ulmfilmtagen 2014